So was sollte jedem erspart bleiben

Am Ende des letzten Jahrhunderts wurde ich zwangläufig geboren. Schon in den ersten 2 Monaten, machte ich Probleme. Ich war zu früh drann und musste deshalb in den Brutkasten. Danach lief es auch net besser...

Meine Mutter und mein Vater mussten arbeiten, deshalb gaben sie mich Tagsüber zu meiner Oma....es mag eine schöne Zeit gewesen sein, aber heute verfluche ich diese Entscheidung meiner Eltern. Nur 3 Jahre nach meiner Geburt verstarb meine Mutter ( sie war 21), bei einem Verkehrsunfall......Meine Tante nahm mich auf, da mein Vater sich überfordert fühlte...( ich erspar mir jetzt das Komentar...). Bei meiner Tante und meiner Cousine ging es mir recht gut, es fehlte an nichts und dennoch empfand ich es nie als mein wirkliches zu Hause. In den letzten 14 Jahren, sind noch einige krasse Sachen passiert. Ich überlege ob es sich lohnt, eine extra Seite dafür anzulegen, in der tabellarisch meine Lebenstiefpunkte eingetragen sind.....na mal schauen. Jetzt bin ich in der 10. Klasse und bei Gott, man kann nicht sagen das das einfach ist...Stress pur! Aber gut, das erste halbe Jahr hab ich geschafft.

9.2.07 22:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen